Gepostet am 
10.05.2011
Aufrufe: 4101

Frank Grafenstein

Petra – a must see

Der "Sik" - jene schmale Felsschlucht die nach Petra hineinführt
Al-Khazneh, das Schatzhaus
Noch sind wir erst 40 Minuten unterwegs - am Ende des Tages werden wir 7 Stunden an diesem großartigen Ort verbracht haben
Die Straße der Fassaden
Gräber in der Verlängerung der Straße der Fassaden
Aufstieg zum "Kloster" Ad-Deir. 800 Stufen und wenig Schatten...
Ad-Deir, das in christlicher Zeit als Einsidelei genutzt wurde
Auf dem Weg zum "Ende der Welt"...
Schattenplatz hoch über dem Wadi Araba, dem "Ende der Welt"
Taxi mit Air-Condition
In den Sandstein geschlagene Wohnhöhlen, die auch heute noch gelegentlich von den Hirten benutzt werden
Petra Guest House - näher kann man am Eingang zu Petra nicht wohnen. Die Bar befindet sich in einer 2.000 Jahre alten Grabstätte. Frühstück und Lobby sind ok, die Zimmer ein bisschen abgewohnt. Der Blick geht in Richtung Wadi Musa - nicht wirklich spannend. Zu empfehlen für das Abendessen: The Red Cave. Freundliche Bedienung, frische, arabische Küche, kein Alkohol. Die Shisha kosten 5 Dinar.

Mein Kommentar

Erfassen

Zurück